Architektur · Statik · Beratung
Planung · Baubetreuung & -überwachung

Solaranlagen + Photovoltaik

Solaranlagen

Mit einer solarthermischen Anlage können Sie die kostenlose Sonnenwärme zur Warmwasserbereitung und ggf. auch zur Heizungsunterstützung nutzen. In den Sommermonaten kann eine Solaranlage weitgehend den gesamten Energiebedarf für die Warmwasserbereitung abdecken und sorgt somit für eine geringere Abhängigkeit von fossilen Energieträgern. In den anderen Monaten unterstützt sie die Warmwasserbereitung und ggf. die Heizung. Das Prinzip besteht darin, dass die Sonne das Medium im Solarkollektor erwärmt. Dabei hat der Solarkollektor die Aufgabe, die Sonnenstrahlen aufzunehmen und diese über den Absorber, der sich im Inneren des Kollektors befindet, in nutzbare Wärme umzuwandeln (Warmwasser, Warmluft etc.). Über eine Umwälzpumpe wird die erwärmte Solarflüssigkeit zum Wärmetauscher des Solarspeichers geführt. Hier erfolgt die Abgabe der Wärmeenergie an das Trinkwasser.

Auch eine Einbindung in das Heizsystem ist möglich. Hierfür sind Solaranlagen mit Rücklaufanhebung erforderlich. Diese Systeme sind größer und daher kostspieliger als die Anlagen nur zur Wassererwärmung. Von besonderer Bedeutung ist bei der Planung einer Solaranlage der Standort des Hauses, die Art des Daches (Satteldach/Flachdach etc.) und die Dachneigung (idealerweise mit Südausrichtung).

Photovoltaik

Photovoltaiksysteme nutzen die Wärme der Sonnenenergie und wandeln diese, unter Ausnutzung des sogenannten photoelektrischen Effektes, in elektrische Energie um. Erreicht wird dies durch Solarzellen, die zu Solarmodulen und Photovoltaikanlagen zusammengesetzt werden. Bei netzgekoppelten Photovoltaikanlagen kann der Solarstrom ins öffentliche Stromnetz eingespeist werden. Sie erhalten für diese Leistung eine Einspeisevergütung. Die gewonnene Energie kann aber auch zum Eigenverbrauch verwendet werden. So haben Sie mit einer Photovoltaikanlage die Möglichkeit, in Verbindung mit einer regenerativ arbeitenden Heizung, sich weitgehend unabhängig von steigenden Strompreisen zu machen. Voraussetzung hier für ist aber die Speicherung des Solarstromes. Leider sind die Speichermedien bislang noch sehr kostenintensiv und benötigen noch verhältnismäßig viel Platz.