Architektur · Statik · Beratung
Planung · Baubetreuung & -überwachung

Lüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung

Lüftungssysteme wurden im Einfamilienhausbau bisher bevorzugt von Allergikern nachgefragt. Mittlerweile sind die Anforderungen an die Luftdichtheit der Häuser ständig gestiegen. Energiesparen steht jetzt im Vordergrund. Hierzu können moderne Lüftungssysteme Ihren Beitrag leisten. Lüftungssysteme sind nicht ganz preiswert und sollten sinnvoll mit Wärmerückgewinnungssystemen kombiniert werden. Diese tragen erheblich zu einem gesunden Wohnklima bei und sparen Energie und Heizkosten. So verbessert eine Lüftungsanlage die  Wohnhygiene, indem Sie die verbrauchte Luft und Feuchtigkeit absaugt, Staub sowie Pollen aus der Raumluft filtert und gleichzeitig Frischluft in die Wohn- und Schlafräume einbläst. Gemessen an der Heizkraft verbrauchen solche Wohnraum-Lüftungen nur sehr wenig Strom. Die meiste Wärme wird aus der abgesaugten Luft gewonnen. Bevor die kalte Frischluft ins Haus gelangt, wird sie über einen Wärmetauscher geleitet und dort mit der warmen Raum-Abluft gekreuzt. Dadurch gibt die Abluft ihre Wärme an die Zuluft ab. Den Verlust dabei gleicht ein elektrisches Nachheizregister im Frischluftkanal aus. Die Lüftungsleitungen werden vorzugsweise in Decken und Installationsschächten verlegt wobei die Zu- und Abluftöffnungen im Außenwandmauerwerk eingebaut werden.